Rauchwarnmelder sind ab dem 01.01.2016 Pflicht

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr. Seit dem 01.01.2016 sind Rauchwarnmelder auch in Niedersachsen Pflicht. Für Neubauten gilt diese Pflicht schon seit dem 01.11.2012 und die Übergangsfrist für Bestandsbauten endete am 31.12.2015.

Die Niedersächsische Bauordnung (NBauO) beschreibt im §44 „Wohnungen“ die Verpflichtung wie folgt:

„…(5) 1 In Wohnungen müssen Schlafräume und Kinderzimmer sowie Flure, über die Rettungswege von Aufenthaltsräumen führen, jeweils mindestens einen Rauchwarnmelder haben. 2 Die Rauchwarnmelder müssen so eingebaut oder angebracht und betrieben werden, dass Brandrauch frühzeitig erkannt und gemeldet wird.3 In Wohnungen, die bis zum 31. Oktober 2012 errichtet oder genehmigt sind, hat die Eigentümerin oder der Eigentümer die Räume und Flure bis zum 31. Dezember 2015 entsprechend den Anforderungen nach den Sätzen 1 und 2 auszustatten. 4 Für die Sicherstellung der Betriebsbereitschaft der Rauchwarnmelder in den in Satz 1 genannten Räumen und Fluren sind die Mieterinnen und Mieter, Pächterinnen und Pächter, sonstige Nutzungsberechtigte oder andere Personen, die die tatsächliche Gewalt über die Wohnung ausüben, verantwortlich, es sei denn, die Eigentümerin oder der Eigentümer übernimmt diese Verpflichtung selbst. 5 § 56 Satz 2 gilt entsprechend.“

Wir dürfen Ihnen hier und heute eine kleine Übersicht über das Thema Rauchwarnmelder geben:

Darf jeder beliebige Rauchwarnmelder eingebaut werden?

  •  Nein. Die Produktnorm DIN EN 14604 regelt die Anforderungen. Seit 2008 dürfen in Europa nur noch DIN EN 14604 zertifizierte Rauchwarnmelder verkauft und installiert werden; außerdem müssen die Geräte eine CE-Zulassung haben.

 Gibt es Rauchwarnmelder für Hörgeschädigte?

  •  Ja. Es wurden spezielle Rauchwarnmelder für Hörgeschädigte entwickelt. Hierbei sendet der Melder einen hellen Lichtblitz aus. Ferner wird über eine Scheibe, die mit dem Melder verbunden ist, und in das Bettzeug des Schlafenden gelegt wird, im Alarmfall eine Vibration ausgelöst.

 Ein PDF vom Gehörlosenbund mit Kauftipps und Informationen finden Sie hier:

Wann muss die Batterie getauscht werden?

  • Die Batterie des Rauchwarnmelders muss nach Herstellerangaben getauscht werden. Dem Rauchwarnmelder liegt beim Kauf eine Bedienungsanleitung bei. Hierin ist das Intervall des Tausches beschrieben. Ein Austausch der Batterie, auch einer Langzeitbatterie (z.B. Lithiumbatterie) muss allerdings spätestens dann erfolgen, wenn der Rauchwarnmelder die Batteriestörungsmeldung abgibt.

Wann muss ein Rauchwarnmelder gewartet werden?

  • Der Rauchwarnmelder ist gemäß der Bedienungsanleitung, jedoch mindestens einmal jährlich, auf seine Funktion zu prüfen; dieses ist zu dokumentieren und aufzubewahren.

Wie wird die Prüfung durchgeführt?

  • Es ist zu prüfen, dass die Raucheintrittsöffnungen frei zugänglich sind und der Rauchwarnmelder nicht beschädigt ist. Sollten hier Mängel auftreten, sind diese umgehend zu beseitigen und ein beschädigter Rauchwarnmelder ist ebenfalls umgehend zu ersetzen. Gleichzeitig ist eine Prüfung des Alarms durchzuführen. Diese beinhaltet die Auslösung des Probealarms durch die Prüftaste.

Sollten Sie noch Fragen haben, zögern Sie nicht und rufen Sie uns an.

Am 22. Mai 2016 findet ein Tag der offenen Tür am Feuerwehrwehrhaus, Rotarystr. 1, statt. Auch hier können Sie sich an einem Stand über Rauchwarnmelder informieren.

Freundliche Grüße

Ihr Ortsbrandmeister

Udo Möller

 

Die letzten Einsätze

  1. 26 - 2017 - ABC 1 - Gasgeruch Anforderung Fachgruppe Messen

    17.08.2017 21:05Technische Hilfeleistung

  2. 25 - 2017 AUSGELÖSTE BRANDMELDEANLAGE

    08.08.2017 07:33Brandbekämpfung

  3. 24 - 2017 Baumbrand

    04.08.2017 10:55Brandbekämpfung

    Am Freitag, 04.08.2017, wurde die Ortsfeuerwehr Hänigsen zu einem brennenden Baum in die Straße "Kurzer Weg" alarmiert. Beim Eintreffen der ...

  4. 23 - 2017 Gasgeruch im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses

    02.08.2017 10:45Technische Hilfeleistung

    Einsatzfoto 23 - 2017 Gasgeruch im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses

    Die Feuerwehr Hänigsen wurde zur Unterstützung der Ortsfeuerwehr Burgdorf gerufen um mit den Messgeräten festzustellen, ob Gas austritt.

Neuesten Meldungen

  1. Wehrdienst / Gefahrgutübung bei der Firma Köttermann

    2017-04-19 08:30Ausbildung

    Am Dienstag,18.04.20017, führte die Ortsfeuerwehr Hänigsen ihren ersten  gemeinsamen Wehrdienst in diesem Jahr durch.   Angenommen wurde ein kleiner Gefahrgutunfall bei der ortsansässigen Firma Köttermann. Bei Verladearbeiten an der Warenannahme, ist ein...

  2. Gemeinsame Übung des Löschbezirkes

    2017-03-27 13:01News

    Am Donnerstag, den 16.03.2017 absolvierten die Ortsfeuerwehren Altmerdingsen, Hänigsen und Obershagen ihre gemeinsame Löschbezirksübung im Neubaugebiet am Mühlenbergsee. Bei der Lage handelte es sich um eine technische Hilfeleistung. Ein Bagger, der mit...

  3. Bericht zur Jahreshauptversammlung 2017

    2017-03-13 08:44Versammlungen & Veranstaltungen

    Feuerwehr Hänigsen leistet sehr viel..... Ortsbrandmeister Udo Möller eröffnete pünktlich die diesjährige Jahreshauptversammlung. 88 aktive Kameradinnen und Kameraden leisteten im abgelaufenen Jahr insgesamt 6931 Dienst- und Einsatzstunden, die...

  4. Jahreshauptversammlung am 11.03.2017

    2017-02-20 08:37Versammlungen & Veranstaltungen

  5. Feuerwehrball 2017

    2017-01-23 09:37Versammlungen & Veranstaltungen

    Mehr als 180 Gäste konnte Ortsbrandmeister Udo Möller zum diesjährigen Feuerwehrball der Ortsfeuerwehr Hänigsen im Ballsaal des Linden Casinos begrüßen. Nach einem sehr gelungen Auftakt durch den Feuerwehrmusikzug Burgdorf-Hänigsen konnten die Glory...


© Freiwillige Feuerwehr Hänigsen • Impressum